https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Informationen und Aufgebote zu den FIS Grand Prixs in Einsiedeln (SUI) und Courchevel (FRA) sowie zum FIS Cup in Hinterzarten (GER)

10.08.14
Skisprung
An diesem Wochenende gehen die Skispringer beim FIS Grand Prix in Einsiedeln über den Bakken. Wenige Tage nach dem Springen in der Schweiz steht am Freitag in Courchevel die dritte Station des Sommer-Grand-Prix auf dem Programm. Auch die Damen sind am Start. In Hinterzarten bestreiten die Springerinnen beim FIS-Cup zwei Springen vor heimischer Kulisse. Die Ergebnisse sind im Text verlinkt.
Andreas Wellinger
SKISPRUNG HERREN, FIS Grand Prix

Einsiedeln (SUI), HS 117
Fr., 08.08.2014, 19.00 Uhr: Qualifikation, HS 117 - Nachbericht
Sa., 09.08.2014, 18.30 Uhr: 1. Wertungsdurchgang, HS 117 - Nachbericht

Courchevel (FRA), HS 132
Fr., 15.08.2014, 12.00 Uhr: Qualifikation, HS 132
Fr., 15.08.2014, 18.00 Uhr: 1. Wertungsdurchgang, HS 132, anschließend Finale


DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Werner Schuster hat folgende Starter für die Grands Prix in Einsiedeln und Courchevel nominiert:

Starter Einsiedeln:
- Karl Geiger (SC Oberstdorf)
- Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf)
- Marinus Kraus (WSV Oberaudorf)
- Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue)
- Daniel Wenig (SK Berchtesgaden)
- Dominik Mayländer (Ski-Club Degenfeld)
- Andreas Wank (SC Hinterzarten)

Starter Courchevel:
- Karl Geiger (SC Oberstdorf)
- Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf)
- Marinus Kraus (WSV Oberaudorf)
- Andreas Wellinger (SC Ruhpolding)
- Daniel Wenig (SK Berchtesgaden)
- Dominik Mayländer (Ski-Club Degenfeld)
- Michael Neumayer (SK Berchtesgaden)


STATEMENTS

Werner Schuster, Bundestrainer Skisprung
"Wir befinden uns derzeit in einer intensiven Trainings- und Vorbereitungsphase. Zwischen den beiden Grand-Prix-Wettkämpfen absolvieren wir einen weiteren Trainingslehrgang in Seefeld, wo wir unter anderem auf den Tourneeschanzen trainieren werden. Die Besetzung der beiden Grands Prix in Einsiedeln und Courchevel ist daher unterschiedlich.
Das fixe Rückgrat der Mannschaft bilden Marinus Kraus, Karl Geiger und Markus Eisenbichler. Sie starten sowohl in Einsiedeln als auch in Courchevel. Auch die beiden Youngster, Daniel Wenig und Dominik Mayländer, starten bei beiden Wettkämpfen. Sie präsentieren sich derzeit in guter Form und bekommen die Chance, sich mit den besten Springern der Welt zu messen. Richard Freitag und Andreas Wank komplettieren die Mannschaft in Einsiedeln, Andreas Wellinger und Michael Neumayer gehen dann in Courchevel vom Bakken.
Severin Freund legt nach einer bisher verletzungsfreien, intensiven Vorbereitung und der Standortbestimmung in Wisla eine Pause ein und wird im Herbst wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen."

Marinus Kraus
„Ich möchte die beiden Wettkämpfe nutzen, um weiter an meiner Form zu arbeiten. Meine Sprünge werden tendenziell besser, jetzt gilt es das Niveau im Wettkampf zu stabilisieren. Der Mix aus Wettkämpfen und Trainingslehrgängen kommt mir dabei entgegen. Ich freue mich auf die nächsten beiden intensiven Wochen."


SKISPRUNG DAMEN, FIS-Cup

Hinterzarten (GER), HS 108
Sa., 09.08.2014, 19.00 Uhr: 1. Wertungsdurchgang, HS 108 - Ergebnis
So., 10.08.2014, 10.30 Uhr: 1. Wertungsdurchgang, HS 108, anschließend Finale


DAS DSV-AUFGEBOT
Bundestrainer Andreas Bauer hat mit sieben Weltcup- sowie fünf C-Kader-Athletinnen insgesamt zwölf Springerinnen für den FIS-Cup in Hinterzarten nominiert:

- Katharina Althaus (SC Oberstdorf)
- Gianina Ernst (SC Oberstdorf)
- Svenja Würth (SV Baiersbronn)
- Anna Rupprecht (SC Degenfeld)
- Carina Vogt (SC Degenfeld)
- Ulrike Gräßler (VSC Klingenthal)
- Anna Häfele (SC Willingen)

- Agnes Reisch (WSV Isny)
- Juliane Seyfahrt (WSC Ruhla)
- Veronika Zobel (SC Oberstdorf)
- Melanie Häckert (VSC Klingenthal)
- Nicole Hauer (WSV Rastbüchl)


STATEMENTS

Andreas Bauer, Bundestrainer Skisprung Damen
"Wir werden unser Heimkontingent nutzen und mit insgesamt zwölf Damen beim FIS-Cup in Hinterzarten am Start sein. Dabei nehmen sowohl erfahrene Athletinnen als auch junge Springerinnen die Möglichkeit wahr, sich mit der internationalen Sprungelite zu messen.
Nach den tollen Vorleistungen beim FIS-Cup in Villach, wo Katharina Althaus zweimal gewinnen konnte und Gianina Ernst auf Platz zwei und drei landete, sehen wir unserem Heim-Springen zuversichtlich entgegen.
Da wir nur einen Sommer Grand Prix im September springen, sind die FIS-Cups international gut besetzt und damit wichtige Standortbestimmungen für unsere Leistungsfähigkeit und unserer weiteren Vorbereitung für die anstehende WM-Saison. Natürlich nimmt der Heim-Event in Hinterzarten dabei einen besonderen Stellenwert ein. Nicht zuletzt sind die Veranstaltungen optimal organisiert und vor heimischen Publikum möchten wir uns bestmöglich präsentieren"

Carina Vogt
"Nachdem ich mich in den letzten Monaten intensiv mit meiner Ausbildung bei der Bundespolizei in Bad Endorf beschäftigt habe, freue ich mich jetzt schon wieder sehr aufs Skispringen.
Meine Knie-OP Ende März hab ich gut überstanden. Das Athletiktraining kann ich im vollen Umfang absolvieren, beim Skispringen muss ich noch ein bisschen kürzer treten. Entsprechend werde ich erst nach dem Training in Hinterzarten entscheiden, ob ein Start beim FIS-Cup am Wochenende Sinn macht. Natürlich wäre ich bei diesem ersten internationalen Kräftemessen gerne am Start, vor allem vor heimischen Publikum."
Weitere News
2014-08-10
Stand: 30.11.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340