https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Sensationelles Abschneiden der Jungs und Mädels beim Alpencup in Oberwiesenthal!

21.01.15
Skisprung
Insgesamt 77 Spezialspringer/innen folgten am vergangenen Wochenende der Einladung des WSC Oberwiesenthal zu den Alpencupwettbewerben Nummer sieben und acht ins Erzgebirge. Der heimische Wintersportclub sprang kurzerhand für Schonach ein, nachdem im Schwarzwald, wo die Veranstaltung ursprünglich hatte stattfinden sollen, keine winterlichen Bedingungen mehr vorzufinden waren.
Sebastian Bradatsch
Für einen deutschen Triumph sorgte Sebastian Bradatsch vom WSC Ruhla! Der 18-jährige Thüringer, der in Oberstdorf trainiert und zur Schule geht, eroberte sich am Freitagabend nach einem tollen Sprung auf 102,5 Metern bereits in der Zwischenwertung die Führung, die er mit 103,5 Metern im zweiten Durchgang verteidigen konnte und schließlich den Wettkampf mit vier Punkten Vorsprung vor dem Slowenen Cene Prevc und Simon Greiderer aus Österreich siegreich zu Ende brachte! Paul Winter vom SC Willingen und Sachse Martin Hamann wussten auf Rang sechs, den sie punktgleich einnahmen, ebenfalls zu überzeugen und stellten zusammen mit dem Degenfelder Tim Fuchs als Zehntem sowie David Siegel/Baiersbronn und Tim Heinrich/Schmiedefeld auf den Plätzen 13 und 14 die mannschaftliche Stärke unter Beweis. Außerdem in den Punkträngen vertreten waren: Moritz Baer als 17., Johannes Schubert als 23. sowie Dominik Mayländer und Max Schaale auf den Rängen 26 und 30.

Am Samstagabend stand das zweite Flutlichtspringen auf der Fichtelbergschanze auf dem Programm. Diesmal konnten mit Sebastian Bradatsch und Tim Fuchs gleich zwei DSV-Athleten erfolgreich vorne mitmischen und mussten in einem spannenden Wettkampf lediglich dem slowenischen Sieger Cene Prevc knapp den Vortritt lassen. Mit einer Differenz von nur 1,5 Punkten erzielte Sebastian einen hervorragenden zweitenPlatz; wiederum 2,5 Punkte weniger hatte Tim auf dem Konto, der sich über Rang drei freuen durfte und das Stockerl komplettierte! Abgerundet wurde die beachtliche Vorstellung des DSV-Teams durch weitere fünf Athleten unter den Besten 15: Martin Hamann und Moritz Baer rangierten sich auf den Plätzen acht und zehn ein, David Siegel überzeugte als Zwölfter und Tim Heinrich und Paul Winter sicherten sich gemeinsam Rang 13.

Auch bei den Mädels gab es Grund zur Freude! Am Freitag entschied Henriette Kraus von der SG Nickelhütte Aue gemeinsam mit der Österreicherin Elisabeth Raudaschl mit einer Gesamtpunktzahl von 196 Zählern den Wettbewerb für sich! Knapp dahinter nahm Pauline Heßler aus Lauscha den dritten Stockerlplatz in Beschlag, ehe die Degenfelderin Anna Rupprecht als Vierte sowie Agnes Reisch/Isny, Vroni Zobel/Oberstdorf und Luisa Görlich/Lauscha auf den Positionen fünf, sechs und neun das großartige deutsche Resultat unterstrichen. Tags darauf erstrahlte durch den Dreifach-Triumph von Pauline, Henriette und Agnes das gesamte Podest in "schwarz-rot-gold"! Pauline siegte klar mit Weiten von 92,5 und 94 Metern und verwies ihre Teamkolleginnen Henriette und Agnes auf die Ränge zwei und drei. Die Plätze sechs, sieben und zehn im Feld der 15 Teilnehmerinnen aus Österreich, Slowenien und Deutschland sicherten sich Anna, Vroni und Arantxa Lancho.

Für die Spezialspringer geht es im Alpencup Mitte Februar im slowenischen Kranj weiter; die Damen stoßen erst wieder zum Saisonfinale im März in Frankreich dazu.

Quelle: www.kombiundspezinachwuchs.de

2015-01-21
Stand: 25.06.2022
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340