https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Zwangspause für Michael Neumayer

25.08.12
Skisprung
Der Athlet vom SK Berchtesgaden belegte beim ersten Springen im Rahmen des FIS Grand Prix in Hakuba (JAP) zwar den guten vierten Platz, stürzte aber beim Ausfahren und verletzte sich dabei an der linken Schulter. Der Tagessieg ging wie zuletzt in Hinterzarten an DSV-Athlet Andreas Wank (WSV Oberhof 05).
Michael Neumayer
DSV-Trainer Christian Winkler kann aus Japan einen weiteren Tagessieg durch Andreas Wank vermelden, der allerdings von einer Schulterverletzung bei Teamkollege Michael Neumayer überschattet wurde.

Neumayer ärgert sich über Unfall
"Das war ein blödes Missgeschick. Ich hatte die Sturzzone schon hinter mir, da bin ich beim Ausfahren gestürzt und ich habe mir eine Verletzung in der linken Schulter zugezogen. Das ist sehr schade, denn ich bin im Moment gut drauf, fühle mich sehr gut. Schade auch, dass ich das Podest mit zwei Punkten knapp verpasst habe."
Das zweite Springen in Hakuba wird der Aktive vom SK Berchtesgaden laut Christian Winkler auslassen: "Michael wird sich am Dienstag in Oberstdorf von Dr. Johannes Fuchs untersuchen lassen. Dann sehen wir weiter."

Zweiter Tagessieg für Wank

Nach seinem Sieg beim Einzel in Hinterzarten hat Andreas Wank seine momentane Leistungsfähigkeit in Japan unterstrichen. Er gewann auch den Einzelwettbewerb in Hakuba (130,5/126 Meter, 259,8 Punkte), vor Simon Ammann (126,5/125,5 Meter, 251,5 Punkte) und dem Japaner Noriaki Kasai (248,3 Punkte). Neumayer kam nach Sprüngen auf 123 und 126 Meter auf 246,1 Punkte. In der Gesamtwertung führt Wank (309 Punkte) vor Ammann (202 Punkte) und Reruhi Shimizu (JAP, 190).
Weitere News
2012-08-25
Stand: 07.12.2021
Kontakt
Manuel Hering
Leistungssport GmbH
Ansprechpartner
Tel.: +49 89 85790-340