https://www.ski-online.de/skiversicherung?utm_source=DSV_Website&utm_medium=Banner&utm_campaign=DSV_Banner
Suche

Blardone siegt im Riesenslalom von Crans-Montana (SUI), Dopfer Achter

26.02.12
Ski Alpin
Massimiliano Blardone hat den Riesenslalom im schweizerischen Crans-Montana gewonnen. Der Italiener setzte sich auf der "Piste Nationale" vor den Österreichern Marcel Hirscher und Hannes Reichelt durch und feierte seinen ersten Riesenslalom-Sieg in dieser Saison. Fritz Dopfer fuhr als Achter erneut in die Top-Ten.
Fritz Dopfer
Trotz eines nicht ganz fehlerfreien Laufs auf der sehr weichen "Piste Nationale" führte nach dem ersten Durchgang Marcel Hirscher mit einem knappen Vorsprung von zwei Hundertstelsekunden vor dem Italiener Blardone. Dritter nach dem ersten Durchgang war Aksel Lund Svindal aus Norwegen.

Blardone siegt, Hirscher baut Führung im Gesamtweltcup aus
Im Finallauf nahm Blardone auf der durch die Sonneneinstrahlung immer weicher werdenden Piste dem nach ihm startenden Hirscher fast zwei Zehntelsekunden ab und siegte mit einer Gesamtzeit von 2:33.77 Minuten. Hirscher baute mit seinem zweiten Rang die Führung im Gesamtweltcup aus und liegt nun mit 1135 Punkten 92 Zähler vor dem verletzungsbedingt pausierenden Kroaten Ivica Kostelic. Den dritten Platz in der Tageswertung sicherte sich mit Hannes Reichelt ein weiterer Österreicher. Reichelt, der im Zwischenklassement Rang elf gelegen hatte, verbesserte sich im Finale um acht Plätze und fuhr noch aufs Podest.

Dopfer in den Top-Ten
Fritz Dopfer lag nach einem verhaltenen Lauf im ersten Durchgang auf dem 13. Platz des Zwischenklassements. Im zweiten Lauf verbesserte sich der Garmischer mit einer Gesamtzeit von 2:34.97 Minuten auf den achten Platz. "Es war heute schwierig, den schmalen Grat zwischen Attacke und gefühlvollem Fahren zu finden", sagte Dopfer nach dem Rennen. "Ich bin oft zu hart und mit zu wenig Gefühl gefahren. Es waren heute zwar keine großen Fehler dabei, aber die ganz saubere Technik war das auch nicht. Rang acht ist am Ende aber eine gute Platzierung."

Luitz punktet, Neureuther nicht im Finale
Stefan Luitz (SC Bolsterlang) fuhr in Crans-Montana seine ersten Weltcup-Punkte im Riesenslalom ein. Als 28. des ersten Durchgangs qualifizerte sich der 19-Jährige für die Runde der besten 30. Im Finale war Luitz gut unterwegs, als ihm kurz vor dem Ziel ein Fahrfehler unterlief. Der Bolsterlanger musste zurücksteigen und vergab die Chance auf eine wesentlich bessere Platzierung. Am Ende wurde Luitz mit einer Zeit von 2:40.43 Minuten 29. Felix Neureuther (SC Partenkirchen) konnte sich als 32. des ersten Durchgangs nicht für das Finale qualifizieren. "Ich habe in  dieser Saison einfach zu wenig Slalom trainiert", sagte Neureuther nach dem Rennen.
Weitere News
2012-02-26
Stand: 25.06.2022
Kontakt
Sophia Schweisz
Leistungssport GmbH
Ski Alpin Damen, Freeski
Tel.: 089-85790 302